Beratungsverständnis

Die Beratung des ReBBZ Winterhude stellt eine professionelle soziale Dienstleistung dar. Dies beinhaltet, dass ein explizites Beratungssetting mit Rahmung, Auftragsklärung, Kontrakt und Transparenz geschaffen wird.
Es handelt sich in der Regel um eine freiwillige, zeitlich umrissene, prozesshafte, interessensensible und ergebnisoffene Interaktion zwischen einer Ratsuchenden/einem Ratsuchenden und einer Beraterin / einem Berater. Einbezogen sind aber auch Kontexte, in denen Beratung obligatorisch ist.
Im Zentrum der Beratung steht die Rat suchende Person mit ihren Interessen, Ressourcen und Lebensumständen, wobei Beratung immer in einem geteilten Verantwortungskontext stattfindet, in dem die beteiligten Personen und die Beratungsorganisation gleichermaßen Verantwortung für den Beratungsprozess übernehmen.
Die Beratung geht oft über eine Informationsvermittlung hinaus und umfasst eine subjektiv relevante Reflexion von Sachverhalten, die u.a. eine begründete Entscheidungsfindung seitens der Ratsuchenden ermöglicht.
(angelehnt an Publikation Beratungsqualität vom Nationalen Forum Beratung in Bildung, Beruf und Beschäftigung, 2014)