Aktuelles

 

Am 26.01.2023 gibt es die Halbjahreszeugnisse. Am 27.01.2023 ist Halbjahrespause und schulfrei.

Am Standort Brucknerstraße finden am 25.01.2023 (nachmittags) und am 26.01.2023 (vormittags) die Lernentwicklungsgespräche statt. Am 26.01.2023 findet am Standort Brucknerstraße deshalb kein Unterricht statt.

________________

Unsere Infoabende im Jahr 2023!

Schule Brucknerstraße: 28.02.2023 – 18.00 Uhr (Brucknerstraße 17 – Lehrerzimmer)
Schule Lämmersieth: 29.03.2023 – 18.00 Uhr (Lämmersieth 72 – Pavillon B, B15)

 

…Ihr Kind zeigt Auffälligkeiten in der Sprachentwicklung, obwohl es bald zur Schule kommt?

…Ihr Kind kann den Anforderungen der allgemeinen Schule nicht mehr gut folgen?

…Ihr Kind lernt langsamer als andere Kinder?

…Ihr Kind hat Schwierigkeiten Regeln in Gruppen einzuhalten?

…Sie sind Kolleg:in an einer anderen Schule und wollen wissen, ob dies der richtige Ort für Schüler:innen sein könnte?

Dann kommen Sie vorbei! Wir freuen uns auf Sie!

________________

Unser Film ist fertig – 16 Stunden Drehzeit, hier kommt die Premiere!

Wir möchten uns auf diesem Weg herzlich bei allen Schüler:innen, Eltern und Kolleg:innen bedanken, die uns unterstützt und mitgewirkt haben.

Ein großes Danke geht auch an das Filmteam von „Big Sexy Pictures“, die das Ganze mit uns umgesetzt haben.

Hier geht’s zum Video:

Hier geht’s zur Version mit englischen Untertiteln:

________________

Wir haben neue Brandschutz:helferinnen!

Am 07.12. nahmen insgesamt 11 Kolleg:innen beider Standorte an der Ausbildung zum/zur Brandschutzhelfer:in teil. Die Kolleg:innen wurden geschult, um Risiken für Brände schneller zu erkennen. Außerdem ging es auch um das Verhalten im Ernstfall. Das Löschen des Feuers an einer Brandsimulationsanlage war das Highlight der Schulung! 

________________

Wir waren im Theater: Rico, Oskar und die Tieferschatten

Die Klasse 4/5 läutete die Weihnachtszeit ein. Mit Aufregung und Vorfreude ging es zum Theaterstück „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ in die Hamburger Kammerspiele.

________________

Das „klingende Mobil“ im Lämmersieth

 

Oh je, die Komponistin Teri hat alle Klänge verloren! Ob unsere Schülerinnen und Schüler ihr helfen konnten, neue Melodien zu erfinden?

Und ob! Sie flogen mit dem Klingenden Mobil der Elbphilharmonie durch das All, fanden viele Klänge und spielten auf verschiedenen Instrumenten ihr eigenes Musikstück. Das war eine große Hilfe für Teri!

________________

Sommerferien

Am 06.07.2022 war der letzte Schultag vor den Sommerferien. Mit einem Eis durften alle Schüler:innen der Brucknerstraße in die Ferien starten und die freie Zeit einläuten.

Der erste Schultag nach den Sommerferien ist Donnerstag, der 18.08.2022.

Wir wünschen allen Schüler:innen und ihren Familien schöne Sommertage!

________________

Was für ein toller Abend zum Abschluss!

Am 30.06. verabschiedeten wir alle Schüler:innen der zehnten Klassen. Es gab tolle Abschiedsworte und sogar eine Gesangseinlage von zwei Schülerinnen der Abschlussklassen. Mit schicken Outfits und leckerem Buffet verbrachten wir einen tollen Sommerabend auf dem Schulhof.

Wir wünschen allen Schüler:innen auf ihren weiteren Wegen das Beste und sind dankbar für die gute gemeinsame Zeit!

________________

Endlich wieder Schloß Dankern!

Nach zwei Jahren Corona-Pause haben wir uns wieder getraut, nach Schloß Dankern zu fahren – was für eine gute Idee! In 11 Häusern im Pinienwäldchen hatten wir fünf schöne Tage bei bestem Wetter und haben die Reise rundum genossen!

Die Schüler:innen waren toll!

Sie haben zusammen gekocht und gegessen, haben sich amüsiert, neue Freundschaften angefangen und Neues ausprobiert oder sich einfach mal am Strand entspannt. Stress gab es nicht, dafür viele tolle Momente und ein schönes Miteinander! Von den Mitarbeiter:innen von Schloß Dankern sind wir dann noch für unser gutes Verhalten dort sehr gelobt worden-großartig!

Also: wir Lehrer:innen überlegen schon für das neue Schuljahr, ab wann man Schloß Dankern wohl wieder planen kann……

________________

Endlich war es soweit – Wir waren auf Klassenfahrt in Heemskerk (Nordholland)!

Wir erlebten dabei eine ganze Menge und hatten gemeinsam Spaß. Neben gemeinsamen Restaurantbesuchen am Abend, hatten wir von Dienstag bis Donnerstag ein schönes Programm. Dazu wurden wir von unserem Reisebusfahrer komfortabel überall hingefahren.

Zu unseren Unternehmungen zählten ein Amsterdam Besuch mit Grachtenfahrt, selbstständiger Stadterkundung und einem Besuch im Anne-Frank-Haus. Ermöglicht hat uns diesen Besuch der Kontakt von Frau Nordhoff zu Sponsoren, die den Eintritt für uns finanzierten. Der Besuch war sehr beeindruckend! Am Ende haben wir von Besucher*innen des Hauses sogar ein Lob für unser interessiertes und aufmerksames Auftreten im Museum bekommen.

Auf dem Weg nach Amsterdam besuchten wir zusätzlich eine Holzschuhmacherei und eine Käserei und lernten die zugehörigen Arbeitsprozesse kennen.

Am Mittwoch besuchten wir das niederländische Marinemuseum und erkundeten ein U-Boot, welches besonders im kalten Krieg zu Spionagezwecken benutzt wurde. Das war sehr spannend. Im Anschluss erholten sich alle am nahegelegenen Strand und genossen fabelhaftes Sommerwetter und erstes Meerbaden.

Am Donnerstag streichelten wir Ziegen und ließen die Eindrücke eines traditionellen Niederländischen Dorfes auf uns wirken. Besonders das Eis vor Ort schmeckte toll. Die restlichen Zeiten gestalteten unsere Schüler*innen selbstständig mit Fußball- und Tischtennisspielen, Spaziergängen, Ortserkundungen und gemeinsamer Zeit auf den Zimmern. Endlich konnten die Jugendlichen gemeinsam wieder Erlebnisse teilen. Dafür danken wir besonders der Agnes-Gräfe-Stiftung, die uns mit einer Spende diese Reise erst ermöglichte.

________________

Neues Graffiti an der Brucknerstraße

Seit Kurzem haben wir wieder ein Graffiti an unserer Schulwand auf dem Schulhof: eine U-Bahn saust aus einem Tunnel heraus direkt auf unseren Schulhof zu. Das Ziel ist Barmbek!

Und die Sonne neben dem Planetarium Hamburg grüßt Schüler:innen und Lehrer:innen mit:

Good Morning, Sunshine!

Dank an unseren Sprayer, Marten Dannenberg!

________________

Vernissage (= Ausstellungseröffnung)

 

…auf dem Museumsschiff Rickmer Rickmers zum Thema „Frieden“ am 01.07.2022

Und Bilder unserer Schüler:innen sind dabei!!

Am Freitagabend um 18:00 Uhr wurde die Ausstellung zum Thema „Frieden“ auf der Rickmer Rickmers an den Landungsbrücken eröffnet. Ein grüner Pfeil führte die Gäste vom Deck hinunter in das erste Unterdeck zur „Galerie unter der Elbe“, wo bereits Tische und Getränke bereit standen.

Der Vorsitzende, Joachim Stratenschulte, erzählte dann zuerst Interessantes über das Schiff und den Verein, dann öffnete er den Laderaum, die Schütte, und ließ die Besucher  eintreten.

Dort unten im Bauch des Schiffes waren im Halbdunkel ca. 30 Bilder aufgehängt und hübsch beleuchtet. Von der Grundschule über das Gymnasium bis zum ReBBZ hatten Schüler:innen großartige Ideen zum Thema „Frieden“ gemalt. Die Bilder unserer Schüler:innen mittendrin waren ebenso eindrucksvoll wie die vielen anderen, und wir waren sehr stolz, dass unser ReBBZ Winterhude dort so großartig repräsentiert war.

Vielen Dank noch einmal an die Künstlerinnen der Klasse 8, an Cassandra, Laura und auch an Neda!

Geht hin und schaut euch die Ausstellung an! Es ist ein toller Ort und ihr könnt zu Recht sehr stolz auf euch sein!

Die Ausstellung ist noch bis zum 31.08.2022 geöffnet.

________________

Kunstwettbewerb der Stiftung Rickmer Rickmers

„Was bedeutet Frieden für mich?

 

Unter den 30 ausgewählten Wettbewerbsbeiträgen sind die Bilder der Klasse 8a dabei!

Herzliche Glückwünsche an Cassandra und Laura!

Aber auch die gesamte 8a und Nadar können sich freuen, da auch die gemeinsame Fotocollage ausgestellt wird.

Wo? Auf dem Museumsschiff Rickmer Rickmers.

Wann? Vom 01. Juli bis zum 31. August 2022 von 10 bis 17 Uhr.

________________

van Gogh alive mit den Klassen 8a, 9 und 10b

 35 Minuten dauerte unsere Reise durch die Bilder des Malers Vincent van Gogh.

Seine Werke werden gerade in Altona als Videoinstallation präsentiert und von klassischer Musik begleitet.

Manchmal bewegte sich aber auch das Wasser in den Bildern, die Sterne funkelten und die Krähen flogen über das Weizenfeld.

Wow! Leuchtende Animationen und zum Abschluss gab es auch noch Eis. Lekker!

________________

Turnhallen-Theater

Barnabé Maluri, „Simpel“ genannt, ist 22 Jahre alt, aber geistig auf dem Stand eines Dreijährigen. Seine Mutter ist gestorben; sein jüngerer Bruder Colbert hat ihr vor ihrem Tod versprochen, sich um Simpel zu kümmern […]“

Nach dem Jugendbuch „Simpel“ von Marie-Aude Murail brachte das Thalia Theater ein Klassenzimmerstück mit nur einem Schauspieler  auf die Bühne. Dieses Stück gab es für uns am Montag, 25. April, in unserer Turnhalle gleich zwei Mal zu sehen.

Philipp Weggler hat uns alle beeindruckt!

So viel Text, zwei Rollen in einem Stück, eine Stunde Theaterspiel ohne Pause und ganz nah dran an uns! Einfach großartig!

Weder von der Pausendurchsage, vom Rasenmäher oder anderen Nebengeräuschen hat er sich aus der Fassung bringen lassen.

Ganz lieben Dank an Philipp Weggler und an das Team der Theaterpädagogik! Und ganz besonders an Frau Klinge, die unserer Schule dieses Stück „geschenkt“ hat!

https://www.thalia-theater.de/stueck/simpel-2018

________________

Wir bauen Handpuppen

In einem etwa zweistündigen Workshop haben die Klassen VSK, 1 und 2 am Montag, den 25. April zusammen mit dem Hamburger Puppentheater Handpuppen gebaut.

Zunächst malten die Kinder ihre Ideen als Entwürfe mit Stift und Papier und man sah Skizzen von Krankenpflegekräften, Vampiren und Gänsen. Danach ging es an die Umsetzung und aus einem Schaumstoffwürfel wurde Schritt für Schritt eine Kugel geschnitten. Die so entstandenen Puppenköpfe erhielten noch Augen, Nase, Mund oder Schnabel je nach Vorlage der Künstler*Innen. Zuletzt klebten die Schülerinnen und Schüler Haare, Deko und Kleidung an und schon konnten die Hanpuppen zum Leben erweckt werden.

Die Ergebnissse sind einzigartig und alle hatten großen Spaß.

_______________________

Hamburg räumt auf – Wir waren dabei!

Am 25.03.2022 war es wieder soweit: Hamburg räumte auf! Auch die Schülerinnen und Schüler der Brucknerstraße waren dabei und haben die Straßen rund um die Schule ein Stück sauberer gemacht.

________________

Wir setzen ein Zeichen!

Die Schülerinnen und Schüler sowie alle Beschäftige der Standorte Lämmersieth und Brucknerstraße blicken voller Entsetzen auf das Kriegsgeschehen in der Ukraine. Wir sind in sehr großer Sorge!

Wir hoffen, dass auch die Kinder und Jugendlichen in der Ukraine schnellstmöglich wieder in Frieden und Sicherheit lernen dürfen!

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schüler und ihren Familien erholsame Märzferien. Der erste Schultag nach den Märzferien ist der 21.03.2022.

________________

Der Lämmersieth hat Zuwachs bekommen

– Wir bauen Schafe –

Anfang Februar war es so weit, die drei Künstler*innen Esther, Jolanda und Mateo aus dem Kunstkollektiv Artlikör haben mit unseren Kindern Schafe gebaut. Schülerinnen undSchüler aller Jahrgangstufen waren am Projekt beteiligt.

Zuerst wurde gesägt und geschraubt: Der Grundrahmen aus Holzlatten wurde zusammengebaut. Im Anschluss entstand mit Hilfe von viel Pappe, Zeitungspapier und Kleister der Schafskörper: Kopf, Ohren, Schwanz wurden dabei mitbedacht. Mit viel Fantasie war nun schon ein Schaf zu erkennen. Danach haben die Schafe mit Toilettenpapier ein flauschiges Fell bekommen. Die weiße Farbe hat den Tieren den letzten Schliff verpasst!

Wir freuen uns über den tierischen Zuwachs am Lämmersieth und sind stolz auf all die helfenden Hände, die am Gelingen des Projektes beteiligt waren.

_____________________

Dialog im Dunkeln am 03.03.2022

„Ich hätte nicht gedacht, dass wir bis zum Ende kommen!“

Am Donnerstag machte die Klasse 9b eine ganz besondere Erfahrung! Im Dialoghaus Hamburg nahm die Klasse am Erlebnis „Dialog im Dunkeln“ teil. Die Schülerinnen und Schüler wurden von einem Guide durch die Welt ohne Licht geführt.  Zu Beginn war die Aufregung in der Dunkelheit groß, doch Stück für Stück wurde die Gruppe mutiger und das Vorankommen im Dunkeln ging immer besser. Dank guter Teamarbeit und klaren Absprachen wurde der Ausflug zu einem spannenden Erlebnis. Der Weg führte durch einen Wald mit wackligen Brücken, durch eine Wohnung bis hin über eine stark befahrene Straße, die zügig überquert werden musste. Ganz schön aufregend! 

Hier waren alle Sinne gefragt. Zum Glück konnte ein Blindenstock benutzt werden, um sich sicher und vorsichtig voran zu tasten. Der krönende Abschluss war der Besuch in der Dunkelbar. 

 

Wir bedanken uns bei Frau Nordhoff, die uns diesen Ausflug im Rahmen des Kulturabos ermöglicht hat!

__________________

Theatertage mit dem Jungen Schauspielhaus

 Alles nur aus Zuckersand

-Eine Schule arbeitet mit einem Theaterstück-

Der Schulstandort Brucknerstraße hat sich am 18.02.2022 das Stück „Alles nur aus Zuckersand“ angeschaut. Wir sind begeistert! Bald erfahrt Ihr mehr, denn wir haben vor und nach dem Stück spannende Dinge erlebt!

Hier kommt ein erster Einblick:

Es geht um das Leben in einem Land, in dem es keine Meinungsfreiheit gibt.
Fred und Jonas wachsen in den 1970ern in der DDR auf. Sie sind beste Freunde. Als der Ausreiseantrag von Jonas Mutter genehmigt wird, zieht er mit ihr nach West-Berlin.
Fred und Jonas leben nun in verschiedenen Staaten: in der DDR und in der BRD. Sie werden durch die Mauer voneinander getrennt.
Es geht um Freundschaft!
Es geht um Themen, die immer noch für jeden von uns wichtig sind!

Unsere ganze Schule hat sich im Unterricht mit der Geschichte Deutschlands von 1949 bis 1990 beschäftigt.
Im Theater haben sich alle Klassen mit Laura und Till auf das Theaterstück vorbereitet. Laura und Till arbeiten am Jungen Schauspielhaus und sind Theaterpädagog*innen.

Wir haben das Theaterstück gemeinsam angeschaut und mit Laura und Till nachbesprochen.

Das, was uns im Theaterstück besonders beschäftigte, haben wir als Papierskulptur gebaut, angeordnet und durch einen „gallery walk“ gezeigt.

Das war alles nur möglich, da Frau Nordhoff für uns das Sponsoring betrieben hat.

Wir hatten ein paar spannende Stunden mit euch, Laura und Till!
Es war toll!
Danke an euch und das Team vom Jungen Schauspielhaus!

__________________

CELEBRATION OF LIFE

Kunstaktion von Schulgruppen zu den Lessingtagen 2022 im Thalia Theater

Wie und warum möchten wir das Leben feiern? Warum lohnt es sich, das Leben positiv zu sehen, trotz Pandemie, Klimawandel und anderer großer und kleiner Probleme. Unsere Schüler*innen haben mit etwa 1200 anderen Schüler*innen ihre Statements in Wort und Bild auf Glanzfolien-Streifen gestaltet.

Bis zum 06. Februar 2022 sind alle Streifen auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz zu sehen.

https://www.thalia-theater.de/stueck/celebration-of-life-2021

_____________________

DreiFürEins – Hilfen aus einer Hand – ein innovatives und zukunftweisendes Projekt für die Kinder und Jugendlichen unserer Stadt ist zum 15.11.2021 gestartet.

                              _____________________

Kultur ist uns wichtig!

Deshalb sind wir gut vernetzt und immer wieder auf der Suche nach tollen Projekten. Wir durften unser Projekt „Just Feel It“ mit den anderen Kulturbeauftragten der Hamburger Schulen teilen und es  im Rahmen eine Padlets für kulturelle Teilhabe und Bildungsgerechtigkeit (KUBA) präsentieren. Seid Ihr neugierig, welche Projekte es noch gibt? Dann geht’s hier zum Padlet KUBA.

Weitere Infos zu unserem Projekt „Just Feel It“ findet ihr, wenn Ihr auf dieser Seite nach unten scrollt.

_____________________

Unsere Bienen waren fleißig!

Noch vor den Herbstferien konnten wir unseren ersten eigenen Honig abfüllen. Eine ganz schön klebrige Angelegenheit. Aber dank der tollen Arbeit der 8b ist der leckere Honig nun gut verpackt!

_____________________

„Hamburg räumt auf!”

Wir machen unsere Nachbarschaft noch sauberer!

Im September haben alle Klassen unserer Schule an dem Projekt „Hamburg räumt auf“ teilgenommen.

Mit Handschuhen und Mülltüten gewappnet sind die einzelnen Klassen bei Hamburger Schietwetter durch die Straßen unserer Nachbarschaft gelaufen und haben großen und kleinen Müll aufgesammelt. Der Müll, der nicht in die Tüten passte, wie zum Beispiel ein halbes Fahrrad oder ein kaputter Einkaufswagen, wurde einfach so mitgenommen. Am Ende entstand ein beachtlicher Müllhaufen auf unserem Schulhof, der von der Stadtreinigung Hamburg entsorgt wurde.

Die Sammelaktion findet seit 1998 einmal im Jahr in ganz Hamburg statt. Nächstes Jahr werden wir wieder sammeln, um weiter ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Müll nicht einfach liegen gelassen, sondern mitgenommen wird. 

_____________________

Freude – Angst – Trauer – Wut – Glück

„Just feel it!“

Der Standort Brucknerstraße hat mit dem Projektfonds Kultur & Schule ein großartiges Projekt mit dem Jugendkulturhaus Esche umgesetzt:

Die Projektwoche: „Just feel it!“!

 Eine Schauspielerin und ein Musiker arbeiteten eine Woche lang täglich mit zwei Klassen am Thema: „Gefühle“,  und es entstanden selbst geschriebene Raps mit einer passenden Bewegungschoreografie. Sebó und Anne brachten eine gute und intensive Atmosphäre in die Schule und schafften es, am Ende dieser Projektwoche, mit allen Klassen ihre Texte und Bewegungen auf die Bühne zu bringen.

 Ganz schön aufregend!

________________

Herzlich willkommen am neuen Schulstandort Lämmersieth

Heute war für unsere Schule ein ganz besonderer Tag – der erste Schultag am neuen Schulstandort Lämmersieth!

Wir Lehrer*innen haben in den letzten Tagen den Start vorbereitet. Es wurden die letzten Kisten ausgepackt und (fast) alles hat seinen Platz gefunden. Die Klassenräume und unsere Pädagogische Insel haben ihren letzten Schliff bekommen.

Und heute kamen nun auch unsere Schüler*innen zum ersten Mal an unseren neuen Schulstandort Lämmersieth. Sie und ihre Eltern wurden mit Luftballons, Musik und Schokolämmchen auf dem Schulhof von den Lehrer*innen und der Schulleitung begrüßt. Das war ein großes Hallo, als alle sich wiedersahen und neue Schüler*innen begrüßt wurden. Natürlich haben alle gleich die neuen Spielgeräte erprobt!

Nach der Begrüßung von der Schulleitung sind alle in ihre neuen Klassenräume gegangen. In den hellen, lichtdurchfluteten Räumen werden sich alle Schüler*innen und Schulbeschäftigten sicher wohlfühlen. Nun heißt es, die Schule Lämmersieth und ihre Umgebung kennen zu lernen. Auch in der neuen Schule werden wir miteinander lernen, spielen, malen, turnen, singen, feiern und einen bunten Schulalltag gestalten. Darauf freuen wir uns!

_____________________

Der Umzug an den Lämmersieth

„Alte Schule – altes Haus…“ – mit diesen Liedzeilen haben wir uns am Eschenweg am Montag in einer Abschiedsfeier mit allen Kindern und Lehrerinnen und Lehrern von unserer Schule verabschiedet. In der Abschlussrede ging es um Lieblingsorte und die tollen Menschen hier am Eschenweg. Dies zeigte noch einmal, dass eine Schule viel mehr ist als nur ein Gebäude. Nach wochenlangem Aufräumen, Aussortieren, Kisten packen und Möbel sortieren war es nun soweit: Der Umzug an den Lämmersieth stand an. Am Dienstag stand dann schon früh das Umzugsunternehmen vor der Tür und auch das Kollegium war startklar für den großen Tag. Raum für Raum wurde leer geräumt und die Möbel und Kartons verschwanden in den Umzugswagen. Nicht nur Tische, Stühle, Regale und Schränke wurden verstaut, auch Spielzeugkisten, Leseecken, Pflanzen, Bastelmaterial, Kuscheltiere,  Computer und vieles mehr zog mit an den neuen Standort. Eben eine ganze Schule mit all ihren Schätzen, die diese zu einem liebenswerten Ort machen.

Schon nach kurzer Zeit konnten die ersten Umzugswagen zu unserer neuen Schule am Lämmersieth starten, und dort wurde und wird nun fleißig geräumt und sortiert, damit alle nach den Sommerferien gut starten können.

Dieser Umzug war eine echte Teamleistung. Vielen Dank an alle Beteiligten!

Nun heißt es also „Neue Schule – neues Glück“ und wir freuen uns, dass es am Lämmersieth viele neue Lieblingsorte zu entdecken und tolle Menschen kennenzulernen gibt.

_____________________

Auf Spurensuche mit dem Projekt „Geschichtomat“

In der letzten Maiwoche haben wir mit dem Geschichtomat-Team zur jüdischen Geschichte und Kultur in Hamburg geforscht. Dabei sind drei ganz unterschiedliche Filme entstanden.

Wir haben gelesen, gezeichnet, Kulissen mit Lego gebaut, Texte geschrieben und auswendig gelernt, Szenen ausgeleuchtet, die Technik der Kamera und des Mikrofons kennen gelernt, Audio-, Foto- und Filmaufnahmen gemacht und eingespielt sowie unsere Beiträge geschnitten.

Wisst ihr was „koscher“ bedeutet, was eine Mikwe ist oder was die Familie Bezen erlebt hat?

Schaut euch unsere Filme an:

https://www.geschichtomat.de/orte/geschichten

Herzlichen Dank, Carmen, Kristina und Daniel! Ohne euch hätten diese drei Filme nie entstehen können! Das war eine tolle Woche!

________________

SUMSUMSUM….Die Bienen sind da!

Auf dem Schulhof des Standortes Brucknerstraße sind am Osterwochenende Bienen eingezogen! Wir freuen uns schon auf unseren ersten Honig! Mmmmmhhhhhh…….

Hier erfahrt Ihr mehr zu unserem neuen Projekt!

_________________

Nach so langer Zeit wieder ab in die Schule – Das sind die Gedanken der Jahrgänge 7-10:

________________

Wir freuen uns die Schülerinnen und Schüler wieder in der Schule begrüßen zu dürfen!

Bitte melden Sie sich bei den Klassenlehrkräften oder im Sekretariat, wenn es Fragen zur Beschulung Ihres Kindes gibt.

________________

Zu Hause lernen

Auch bei uns lernt ein Großteil der Schülerinnen und Schüler gerade im Distanzunterricht. Gar nicht so leicht, jeden Tag zu Hause zu lernen! Aber mit Hilfe von Lernplänen und Stundenplänen gelingt dies vielen wirklich gut. Da werden Zuhause fleißig Arbeitsblätter und Seiten in den Arbeitsheften bearbeitet, mit der Anton-App gearbeitet, Sport gemacht oder gezeichnet, gemalt und Unterricht in Videokonferenzen gemacht. In manchen Klassen wird sogar experimentiert. Wusstet ihr, warum die Berliner, die wir Silvester so gerne essen, so luftig sind? Die Luft kommt mit Hilfe von Hefe in den Teig. Die Hefe reagiert mit den anderen Zutaten und bildet dann Luftblasen. Wie das am Besten funktionert haben die Kinder der Klasse 6 Zuhause ausprobiert.Liebe Schülerinnen und Schüler, wir sind stolz auf euch, weil ihr so gut arbeitet – zu Hause oder im Lern- und Betreuungsangebot der Schule. Ihr seid richtig stark!

________________

Auch wenn Corona alles auf den Kopf stellt…Nikolausbasteln ist ein MUSS!

Am Eschenweg entstanden tolle Basteleien! Schaut sie Euch an!

Nikolausbasteln 2020

_____________________

„TIME TO SAY GOODBYE“

Am Donnerstag, 18.6.2020, haben wir unsere  10.-Klässler verabschiedet, die unter ganz besondere Bedingungen ihr letztes Schuljahr in unserem Haus abgeschlossen haben.

Dazu luden wir dieses Jahr in unsere Sporthalle ein, denn das Wetter war kein verlässlicher Partner an diesem Tag. Unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln wurde eine festliche Veranstaltung geplant. So wurde jede Familie an einen eigenen hübsch geschmückten Stehtisch platziert, auf dem verschlossene Getränke und Süßigkeiten bereit standen. Wie es bei uns an der Brucknerstraße Tradition ist, kamen Lehrer*innen, Schüler*innen und ihre Familien festlich gekleidet zum Termin und würdigten damit die schulischen Leistungen der Absolvent*innen unserer Schule.

Frau Reiche und die Klassenleitungen Frau von Ahsen  und Frau Ilbring würdigten ihre Schüler*innen  auf sehr persönliche und wertschätzende Weise, und auch die Schüler*innen gaben ihren Dank an ihre Lehrerinnen mit Reden und Geschenken zum Ausdruck.

Zum Abschluss der Veranstaltung verabschiedete sich die Schule von ihren „großen“ Schüler*innen mit einem Spalier und einem Rosenblätterregen, natürlich mit der fest installierten Abschiedshymne der Brucknerstraße:

„TIME TO SAY GOODBYE“

________________

Grüße vom Eschenweg

Hier finden Sie einen externen Inhalt von Vimeo, bei dessen Aktivierung Ihr Browser eine direkte Verbindung zu vimeo.com aufbaut.

Bei Aktivierung des Videos werden Daten an Vimeo.com übermittelt.

Datenschutzerklärung von Vimeo.com, Inc.

 

________________

Liebe Schülerinnnen und Schüler, hier gibt es Hilfe bei Schwierigkeiten (Sorgen, Gewalt…)!

Nummern für den Notfall (klicken!!!)

               ________________

Tipps zu Learning-Apps und Online-Lernangeboten:

 

 

________________

Unsere Schulstandorte stellen sich vor…

     

Hier finden Sie einen externen Inhalt von Vimeo, bei dessen Aktivierung Ihr Browser eine direkte Verbindung zu vimeo.com aufbaut.

Bei Aktivierung des Videos werden Daten an Vimeo.com übermittelt.

Datenschutzerklärung von Vimeo.com, Inc.

Hier finden Sie einen externen Inhalt von Vimeo, bei dessen Aktivierung Ihr Browser eine direkte Verbindung zu vimeo.com aufbaut.

Bei Aktivierung des Videos werden Daten an Vimeo.com übermittelt.

Datenschutzerklärung von Vimeo.com, Inc.

 

________________

Wir waren bei der Ausstellung „Ikonen“

Hier klicken und mehr erfahren

 

 

 

________________

Soziale Woche der 10a

Ende Februar sammelten die Schülerinnen und Schüler Eindrücke im Hesse-Diederichsen-Heim, in der Schule Elfenwiese, bei Hanseatic Help e.V. und Hinz und Kunzt.

„Die Soziale Woche hat mich nachdenklich gemacht und hat gezeigt, dass es nicht selbstverständlich ist, wie ich lebe mit meiner Familie.“ I.

Hier erfahrt Ihr mehr

________________

Footprints For Future

Was ist eigentlich der ökologische Fußabdruck? Wie groß ist meiner? Deiner? Mit diesen Fragen haben sich die Schüler der Schule Brucknerstraße im Rahmen der Lessingtage des Thalia-Theaters beschäftigt. Alle Klasse haben ihren eigenen Fußabdruck, berechnet, gestaltet und sich Ziele gesetzt.

Hier erfahrt ihr mehr zum Projekt!

________________

Jump – Jump!

Unsere Neunten Klassen haben Alles gegeben und sich in schwindelerregende Höhen gewagt.

Hier erfahrt Ihr mehr zum Ausflug ins Jumphouse Poppenbüttel.

________________

Kekse für Alle – #Einfach Backen

Am Dienstag, 03. Dezember, haben wir mit vielen anderen Hamburger Schülerinnen und Schülern, Plätzchen bei Hanseatic Help e.V. gebacken.

Hier erfahrt Ihr mehr!

________________

Wir besprayen einen mobilen Wagen für Obdachlose!

Am Tag können mit dem Wagen die persönlichen Sachen transportiert werden. In der Nacht wird der Wagen ausgeklappt und dient als erhöhter Schlafplatz, der vor Kälte und Nässe schützt.

Hier erfahrt Ihr mehr! 

________________

Raul Dennis Boi gewann ein Kunststipendium – Nun gibt es tolle Ergebnisse!

 

Die Talentschmiede der LichtwarkSchule fördert künstlerisch begabte Kinder und Jugendliche. Raul hatte sich 2018 beworben und ein Stipendium gewonnen!

Hier erfahrt Ihr mehr!

________________

Projektwoche zum Thema Mobbing – Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 sind nun Experten und wissen Bescheid:

  • Was ist Mobbing?
  • Was kann ich tun?
  • Wie können wir Mobbing verhindern?

Klickt auf das Bild, um mehr zu erfahren!